Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Wir benötigen diese Funktion um Besucher abzuweisen, die Adblocker nutzen.

Viele Besitzer eines Raspberry Pi's nutzen diesen lediglich für die Bereitstellung diverser Dienste im eigenen Netzwerk. Die Konfiguration des Minirechners erfolgt oft nur per Konsole, zum Beispiel über SSH. Wer das Betriebssystem Raspbian nutzt, der installiert in der Regel auch den Desktop des Betriebssystems mit, welcher standardmäßig angeschaltet ist. Wer diesen Desktop nicht benötigt, kann ihn ausschalten und somit eine Menge Arbeitsspeicher sparen.

 

Wenn man den grafischen Desktop von Raspbian nicht benötigt, kann man diesen auch problemlos ausschalten. Es sollten dadurch mindestens 200 MB Speicher frei werden, eher mehr.

Dazu gehen wir als Benutzer "root" oder "pi" in eine Konsolensitzung und rufen dann

raspi-config

auf.

Im Anschluss sollte sich folgendes Konfigurationstool im Terminal öffnen:

desktop off 1

 

Hier wählen wir Punkt 3 "Boot Options" und in der folgenden Ansicht dann Punkt B1 "Desktop/CLI":

desktop off 2

 

 

Im folgenden Fenster wählen wir erneut den Punkt B1 diesmal mit dem Label "Console":

desktop off 3

 

Anschließend verlassen wir das Tool, speichern die Änderungen (wer nicht auf "Finish" kommt sollte die rechte Cursor-Taste drücken) und der Raspberry Pi (Affiliate-Link) startet neu.

Nach dem Reboot sollte wesentlich mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen.

Auf dem selben Wege kann der Desktop auch wieder eingeschaltet werden.

 

Kommentar schreiben

     

Sicherheitscode
Aktualisieren