Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Wir benötigen diese Funktion um Besucher abzuweisen, die Adblocker nutzen.

Das Besucherbergwerk in Kleinenbremen in Porta Westfalica eignet sich hervorragend für einen kleinen Foto-Ausflug. Ich nuzten einen Novembertag für einen unterirdischen Rundgang. So konnte ich mein neues Foto-Equiptment testen und die Bedienung meiner neuen Kamera verinnerlichen. Zudem war auch die Freundin glücklich. Wir hatten das Bergwerk schon länger auf unser Aktivitätenliste gehabt. Glück auf!

 

Neues Equiptment sollte man beherrschen. Bevor es also auf Orientkreuzfahrt geht, galt es, sich noch einiges an Bedienungsroutine an der neuen Nikon D500 anzueignen. Auch ein wenig Übung mit dem schnellen Auf- und Abbau des neuen Reisestativs sollte noch drin sein, damit die Benutzung im "Ernstfall" nicht zu lange dauert. Ein Ausflug ins Besucherbergwerk Kleinenbremen schien dafür super geeignet. Ein kurzer Blick auf Instagram versprach spannende Motive. Zwar war ich als Kind schon einmal eingefahren, konnte mich daran aber kaum noch erinnern.

 

Unterirdischer See in einer Erzlinse des Beuscherbergwerks Kleinenbremen

 

Im Besucherbergwerk Kleinenbremen herrschen beste Bedingungen für das Fotografieren unter widrigen Bedingungen, nicht nur wegen der schroffen Umgebung, den Temperaturen und der Nässe, sondern auch aufgrund der geführten Tour. Hier gilt es schnell zu sein. Aufbauen, Kamera ausrichten, Kamera einstellen, HDR-Reihe starten und schon schreit der Bergmann "Kommen Sie endlich, Sie müssen schon dranbleiben, nicht zurückfallen". 30 Leute drehen sich zu mir um. Ja, ist ja gut. Ich komme ja schon.

 

Blick in eine Erzlinse des Beuscherbergwerks Kleinenbremen

 

Unter ISO 400 geht hier am heutigen Tag nichts, jeder tiefere ISO-Wert würde die Belichtungszeiten innerhalb der HDR-Reihe übermäßig verlängern und ich würde wieder angemault werden. Vollkommen vertändlich, schließlich dauert die Tour nur 1 1/2 Stunden und da kann nicht auf irgendeinen Hobbyfotografen gewartet werden. Doch genau dieser Umstand trainiert bestens. 

 

Stollen im Besucherbergwerk Kleinenbremen

 

Mit einer kleinen Eisenbahn geht es unter Tage tiefer in den Berg. Die kleinen 4er-Kabinen in der Bahn sind eigentlich für Hobbits gemacht. Von meiner Sorte passen auf alle Fälle keine 4 Personen in die kleine Gondel - nur in Stückchen. Gott sei Dank habe ich in Windeseile das Stativ auf Minimalmaß eingeklappt. Nicht auszumalen was passiert wäre, hätte der Bergmann 10 Sekunden mit der Abfahrt warten müssen, weil ich noch zwei Stativbeine hätte einfahren müssen. Schade, eigentlich müsste es geführte Touren nur für Fotografen geben, meinetwegen gerne teurer, dafür mit weniger Teilnehmern und mit mehr Zeit an den unterschiedlichen Szenen.

 

Mit dieser Bahn fahren wir tiefer in das Besucherbergwerk Kleinenbremen

 

Dennoch, der ganze Ausflug hat großen Spaß gemacht und ich kann ihn jedem ambitionierten Fotografen nur empfehlen. Nehmen Sie ein leichtes und kleines Reisestativ mit, denn ohne Stativ können Sie bei den schwierigen Lichtverhältnissen aufgeben. Ich für meinen Teil verlasse mich auf das nur 980 gr. schwere Rollei Traveller No. 1 Carbon (Amazon-Affiliate-Link). Das passt auch in die kleine Bahn. Nutzen Sie unbedingt RAW-Dateiformate für die spätere Feinabstimmung des Weißabgleichs, speziell wenn Sie, wie ich, mit Belichtungsreihen arbeiten wollen und für die generelle Belichtungskorrektur.

Es empfiehlt sich als Fotograf am Ende der Besuchergruppe zu bleiben. So haben Sie mehr Zeit für Ihre Aufnahme und vermeiden, dass Ihnen andere Besucher durch das Bild laufen und Ihnen mit Handyblitzlicht Ihre Aufnahmen zerstören.
Bringen Sie Reinigungstücher für Ihre Kamera und die Objektive mit. Tropfwasser von der Stollendecke kann sonst schnell den Fotospaß beeinträchtigen.

 

In dieser gefluteten Linse des Besucherbergwerks Kleinenbremen gibt es auch Tauchkurse

 

Spitze Randbemerkung meinerseits: Mir ist bewusst, dass nicht jeder ein technisches Verständnis für Fotografie hat und das kann man auch nicht erwarten. Aber eigentlich müsste doch spätestens nach dem dritten Foto mit iPhone LED-Blitz in den 800 Meter langen, dunklen Tunnel auch der letzte gemerkt haben, dass sowas einfach nicht funktioniert. Und wenn man dann nicht versteht warum, dann sollte man doch zumindest nach der Betrachtung des Ergebnisses diese Sache für sich abhaken. Weit gefehlt. Probieren wir noch acht Blitzfotos. Wenigstens hat keiner mit iPad fotografiert.

 

Das Besucherbergwerk Kleinenbremen ist montags und freitags geschlossen.

In der Zeit vom 1. März bis zum 30. November finden am Dienstag, Mittwoch, Donnerstags, Samstag und Sonntag Einfahrten um 11:30 Uhr, 13:00 Uhr und 14:30 Uhr statt.
An den NRW-Feiertagen gibt es ebenfalls Einfahrten (Stand November 2017).

Weitere Informationen:

http://bergwerk-kleinenbremen.de

 

All the links in this text are Amazon Affiliate Links, and by clicking on an affiliate link I will earn a percentage of your subsequent Amazon purchases. However, this circumstance does not influence the background of my product recommendation. This product recommendation is independent, honest and sincere. 

Bei allen genannten Links in der Videobeschreibung handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links.Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link werde ich prozentual an Euren darauf folgenden Amazon-Einkäufen beteiligt. Dieser Umstand beeinflusst aber nicht die Hintergründe meiner Produktempfehlung. Diese Produktempfehlung erfolgt unabhängig, ehrlich und aufrichtig.

 

Kommentar schreiben

     

Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok